Die Studie Tabak unsozial, unfair, umweltschädlich beschäftigt sich mit den Verflechtungen der nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) unter einander. Dazu beleuchten die Autorinnen die gesamte Produktions- und Konsumkette von Tabakprodukten.

Tabakanbau, Zigarettenproduktion und Tabakkonsum haben nicht nur Auswirkungen auf die Gesundheit der Verbraucher*innen, sondern auch auf die Menschen und die Umwelt in der gesamten Lieferkette.

Die Autorinnen machen in sechs Kapiteln deutlich, in welchem Umfang Tabak im Gegensatz zu einer nachhaltigen Entwicklung steht, sie behindert und ihr sogar entgegen wirkt.

Gleichzeitig bietet die Studie konkrete Handlungsansätze und Forderungen an die Akteure im Post-2015 Diskussionsprozess.

Eine Grafik zeigt die Zusammenhänge der unterschiedlichen Politikfelder sehr anschaulich.

Autorinnen: Sonja von Eichborn, Marie-Luise Abshagen
Herausgeber: Unfairtobacco.org, Forum Umwelt und Entwicklung, Brot für die Welt-EED
Erschienen: Juni 2015

Download: Tabak: unsozial, unfair, umweltschädlich

„In essence, tobacco is an antisocial crop“ African Centre for Biodiversity 2014
Studie Tabak: unsozial, unfair, umweltschädlich © SDG-Studie Cover von Unfairtobacco.org / All Rights Reserved